Schäuble plädiert für Euro-Hilfen ohne den IWF

20.04.2017

Ein neues Hilfsprogramm für ein europäisches Krisenland soll laut Finanzminister Schäuble künftig ohne den Internationalen Währungsfonds möglich werden. Der IWF sei es offenbar leid, sich mit europäischen Problemen herumzuschlagen.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will den Euro-Rettungsschirm ESM schon auf nahe Sicht zu einem Europäischen Währungsfonds ausbauen. Auf die Frage, ob das kurzfristig möglich sei, antwortete er am Donnerstag in Washington: „Ja, das denke ich schon.“ Käme es zu einem neuen Hilfsprogramm für ein Krisenland, sollte dies ohne den IWF laufen, sagte Schäuble.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sei offenbar müde geworden, sich immer wieder mit europäischen Problemen zu beschäftigen. „Ich würde versuchen, den ESM in Richtung eines Europäischen Währungsfonds zu entwickeln“, äußerte der Minister. Davon habe er inzwischen auch Kanzlerin Angela Merkel überzeugt.

Schäuble plädiert für Euro-Hilfen ohne den IWF | Frankfurter Allgemeine Zeitung – Vollständiger Artikel unter:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/schuldenkrise-schaeuble-plaediert-fuer-euro-hilfen-ohne-den-iwf-14979958.html

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.