Wieso steigen eigentlich die Target Salden in letzter Zeit so stark an?

Ein wesentlicher Grund sind die indirekten Effekte des Wertpapier-Aufkaufprogramms der EZB. Die Bundesbank hat hierzu auf ihrer Seite einen Gastbeitrag von Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele im Handelsblatt vom 07.02.2017 veröffentlicht:

„…Wie sich der Ankauf auf die T2-Salden auswirkt, hängt davon ab, in welchem Land der Verkäufer sein Konto führt und ob die ankaufende Zentralbank TARGET2-Forderungen oder -Verbindlichkeiten aufweist. Insgesamt ergibt sich der direkte Effekt der Ankäufe auf den T2-Saldo eines Landes als Differenz zwischen den Käufen der jeweiligen Notenbank bei Banken mit TARGET2-Anbindung im Ausland und den Verkäufen inländischer Banken an andere Zentralbanken des Eurosystems.

Grundsätzlich wäre ein Ausgleich der Zahlungsströme denkbar. Jedoch findet ein Großteil der Gutschriften in wenigen Ländern statt und führt zu einem Anstieg der T2-Salden. Die Ankäufe der Bundesbank beispielsweise machen weniger als ein Viertel aus, jedoch erfolgen rund 60 Prozent aller Ankäufe des Eurosystems von Kreditinstituten, die ihr TARGET2-Konto bei der Bundesbank führen. Dabei handelt es sich vor allem um internationale Banken am Finanzplatz London…“

Wenn das so ist, dann ist absehbar dass bis Ende des Jahres 2017 nochmal Targetsalden für Deutschland in Höhe des Bundeshaushalts 2017 dazukommen…

Also nochmal zum Freuen in klaren Worten:

Die EZB lässt von den Länderzentralbanken Staatsschulden der Euroländer aufkaufen. 60% dieser Staatsschulden aller Euroländer landen als Targetforderungen  in der Bundesbankbilanz. Deutschland finanziert so die Staatsschulden anderer Länder. Die Privatbanken und die Zentralbanken der anderen Euroländer entziehen sich durch diesen Trick dem Ausfall-Risiko dieser Staatsschulden.

Oder überspitzt ausgedrückt: Die Bundesbank hat den Kauf der Staatsanleihen bezahlt, die Staatsanleihen selbst befinden sich im Eigentum der Zentralbanken der anderen Euroländer und die Bundesbank hat nur, im Zweifel uneinbringbare, Target Forderungen an das Target System.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.